AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen – AGB

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Aufträge an weisstaxes. Mit der unterzeichneten Vereinbarung bestätigt der Kunde*, die AGB gelesen, verstanden und vollumfänglich akzeptiert zu haben.

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Text die männliche Form gewählt. Selbstverständlich sprechen wir damit immer alle Geschlechter an.

1. Arbeitsergebnisse, Abtretung

Die Arbeitsergebnisse sind ausschliesslich für den Gebrauch und zur Information des Kunden bestimmt.

Weder der Kunde noch weisstaxes können die Rechte oder Pflichten aus der Vereinbarung ohne schriftliche Zustimmung der anderen Partei an einen Dritten abtreten oder übertragen.

2. Vertrauliche Informationen

weisstaxes hält sich an die schweizerische Gesetzgebung sowie die Regeln ihrer Aufsichtsbehörden und Standesorganisationen. Die Parteien verpflichten sich, über alle vertraulichen Informationen und Unterlagen, die sie im Zusammenhang mit der Ausführung eines Auftrages erhalten, Stillschweigen zu wahren. Vertrauliche Informationen können nur offengelegt werden, wenn der Auftraggeber weisstaxes von der Verpflichtung zur Verschwiegenheit entbindet oder soweit Bestimmungen des schweizerischen Rechts sie dazu ermächtigt oder auffordert.

Die Verschwiegenheitspflicht besteht auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses fort.

Für die Korrespondenz zwischen den beiden Parteien wird auf die branchenüblichen Kommunikationsmittel wie Telefon, elektronischer sowie sonstiger Schriftverkehr abgestellt. Die Sicherstellung einer fehlerfreien Übermittlung bzw. Entgegennahme von Daten unterliegt jeder Partei in eigener Verantwortung.

3. Gewerbliche Schutzrechte

Sämtliche Urheber- und weitere Immaterialgüter- sowie Schutzrechte an den Arbeitsergebnissen gehören vollumfänglich weisstaxes. weisstaxes gewährt dem Kunden ein zeitlich unbeschränktes, nicht übertragbares und nicht exklusives Nutzungsrecht an den Arbeitsergebnissen für seinen eigenen Gebrauch.

4. Honorar

Das Honorar wird individuell vereinbart.
weisstaxes stellt Honorar und Spesen (inkl. gesetzlichen Mehrwertsteuern) in regelmässigen Abständen in Rechnung. Die Rechnungen sind innert 30 Tagen seit dem Rechnungsdatum zahlbar.
Zudem kann weisstaxes eine Pauschale von 4% des vereinbarten Honorars für die Zustellung der Unterlagen auf dem Postweg in Rechnung stellen.

5. Mitwirkungspflichten, Prüfungs- und Rügepflicht des Kunden

Der Kunde ist zur umfassenden und unmittelbaren Mitwirkung verpflichtet. Er stellt zeitgerecht und ohne besondere Aufforderung die erforderlichen Unterlagen und Informationen für die Auftragserbringung zur Verfügung. weisstaxes geht davon aus, dass die erhaltenen Informationen und Unterlagen vollständig und richtig sind.

Nach Ablieferung der Arbeitsergebnisse hat der Kunde diese unverzüglich zu prüfen und innert 10 Tagen allfällige Beanstandungen zu melden. Bei berechtigter Beanstandung wird weisstaxes eine Nachbesserung auf eigene Kosten vornehmen.

6. Kommunikation

weisstaxes kommuniziert, wenn nichts anderes vereinbart ist, via E-Mail und speichert sämtliche Steuerdokumente in einer sogenannten «Databox» mit Passwortschutz. Auf Wunsch werden die Unterlagen (Steuererklärungen, Steuerrechnungen und andere Korrespondenz) per Post zugestellt. In diesem Fall wird die im Punkt 4 erwähnte Pauschale zusätzlich verrechnet.

7. Datensicherung / Datenarchivierung

Die Datensicherung erfolgt vollumfänglich elektronisch. Die gesamte IT-Infrastruktur sowie alle Rechenzentren befinden sich in der Schweiz und verfügen über entsprechende Sicherheitsvorkehrungen. Sofern der Kunde weisstaxes Originaldokumente zustellt, werden diese gescannt und auf dem Postweg kostenpflichtig retourniert. weisstaxes wird nur auf ausdrücklichen Wunsch Originale behalten.

8. Haftungsbegrenzung

Jegliche Haftung aus der Vereinbarung begrenzt sich maximal auf das geschuldete Honorar. Diese Begrenzung gilt für jede Art von Schaden, ausgenommen rechtswidriger Absicht oder Grobfahrlässigkeit, ob durch weisstaxes oder durch eine Hilfsperson von weisstaxes verursacht.

9. Kündigung

Die Vereinbarung kann von beiden Parteien jederzeit schriftlich, unter der Einhaltung einer Frist von 30 Tagen ordentlich gekündigt werden. Beim Vorliegen eines wichtigen Grundes können sowohl der Kunde als auch weisstaxes die Vereinbarung mit sofortiger Wirkung kündigen.

10. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Die Vereinbarung untersteht schweizerischem Recht. Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus dieser Vereinbarung ist ausschliesslich der Firmensitz von weisstaxes.